Ernst-Reuter-Schule II

Gesamtschule der Stadt Frankfurt a. M.
mit inklusivem Unterricht
- eine Schule für alle -

Flüchtlingshilfe - eine beeindruckende Aktion der Schülervertretungen der beiden Ernst-Reuter-Schulen

Stacks Image 4319
Stacks Image 4322
Bild links: Thomas Knoll von CARE mit Anna Ahmad - Bild rechts: Thomas Knoll mit der SV der ERS II

Aufgrund der dramatischen Notlage vieler Flüchtlinge in Syrien und dem gesamten Mittelmeerraum riefen die Schülervertretungen der ERS 1 und ERS II zu einer schulinternen Spendenaktion auf. Der Spendenaufruf innerhalb der Schulgemeinde der beiden Schulen kurz vor Weihnachten war ein Riesenerfolg. Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender.

Damit konnten zwei Organisationen für Flüchtlingshilfe unterstützt werden:
1. Die unabhängige Organisation CARE, die die Spenden in die Flüchtlingsregionen in Jordanien und in den Libanon brachten. In diese Krisengebiete konnten aufgrund der Transportbedingungen nur folgende Gegenstände gebracht werden: Brettspiele, Schläger und Bälle, CD (englisch, arabisch), Bücher (englisch, arabisch), Handkunstarbeit (Perlen, Schnüre, Strickzeug etc.), Stifte&Blätter und Geld. Thomas Knoll, Referent der Organisation CARE, hielt für interessierte Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte einen Vortrag über die aktuelle Lage der Flüchtlinge in den genannten Krisengebieten und holte die Spenden mit einem Transportfahrzeug ab.
2. Die Organisation - "no border Frankfurt" – verteilte weitere Spenden, warme Kleidung (Schuhe, Jacken, Kleidung), Kuscheltiere und ähnliche Dinge an Flüchtlinge, die in Frankfurter versorgt werden müssen.

Herzlichen Dank an beide Schülervertretungen, insbesondere an unsere Schulsprecherin Annaa Ahmad, die diese vorbildliche Aktion ins Leben rief.