Schulbetrieb im Schuljahr 2020/21

Das Hessische Kultusministerium hat beschlossen, im kommenden Schuljahr 2020/2021 den Regelbetrieb an allen Schulen wiederaufzunehmen. Dazu hat der Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz auch einen Elternbrief veröffentlicht. 

Für uns heißt das, dass wir einerseits den Schulbetrieb regulär starten, uns andererseits aber auch vorbereiten auf eine reduzierte Beschulung oder eine wiederholte Aussetzung des Schulbetriebes.

Um den regulären Schulbetrieb zu ermöglichen, werden wir noch unseren Hygieneplan überarbeiten. Maßgeblich sind hier die momentanen Vorgaben des Hessischen Kultusministeriums, innerhalb des Unterrichtsraumes auf den Mindestabstand zu verzichten und außerhalb des Unterrichtsraumes eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, soweit dies die Räumlichkeiten erfordern. Wir bitten deshalb jetzt schon alle Familien dafür zu sorgen, dass jede Schülerin und jeder Schüler immer eine Schutzmaske zur Verfügung hat. Eine Freistellung vom Unterricht muss neu beantragt werden. Dazu ist ein ärztliches Attest notwendig, dass eine erhöhte Gefahrenlage auf Grund einer individuellen Disposition dokumentiert.

Um auf eine reduzierte Beschulung vorbereitet zu sein, haben wir Vorkehrungen getroffen, die es ermöglichen, mit der Hälfte der Klasse unter Wahrung eines Abstandes von 1,5 m und einer Konstanz der Lerngruppe Unterricht durchzuführen. Um auf ein Aussetzen des Schulbetriebes vorbereitet zu sein, arbeiten wir intensiv an Möglichkeiten, alle Schüler*innen über digitalem Weg erreichen zu können.

Weitere Informationen werden hier in der letzten Ferienwoche veröffentlicht.